Innere Medizin

Neben der Chirurgie und Zahnbehandlung ist die Innere Medizin das dritte große Fachgebiet im Bereich der Heimtiermedizin. Häufig stehen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes im Vordergrund. Jedoch wächst zunehmend auch das Wissen um Erkrankungen anderer Organsysteme.
Die technische Ausstattung der Tierklinik Haar (digitales Röntgen, Ultraschall, Labor) kann zur Diagnostik in vollem Umfang genutzt werden und führt häufig so zu einer Früherkennung und zielgerichteten Therapie.
Auch Erkrankungen des Herzens, welche häufig bei Meerscheinchen und Frettchen vorkommen, können in Zusammenarbeit mit den Kollegen der kardiologischen Abteilung diagnostiziert und behandelt werden. Entsprechende Untersuchungen (Echokardiografie, EKG) sind auch bei diesem Tieren möglich und sinnvoll.