Station - Tagesablauf

Um Ihnen den Ablauf in unserer Klinik ein wenig näher zu bringen, haben wir nachstehend die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefaßt.

Unterbringung
Die Unterbringung der Patienten erfolgt in Boxen, die der Größe ihres Tieres angepaßt sind. Jedes Tier erhält zwei- bis dreimal am Tag Futter und frisches Wasser angeboten. Bei Bedarf wird selbstverständlich eine entsprechende Spezialdiät gereicht. Die Hunde werden je nach Krankheitsbild mehrmals täglich in einem vollständig eingezäunten und abgesicherten Grünbereich Spazierengeführt. Bei den Katzen wird regelmäßig die Katzentoilette gesäubert.

Tagesablauf
Ab 8.00 Uhr findet die Morgenvisite statt. Hier werden der Zustand und die Befunde jedes Patienten einzeln mit dem gesamten Team besprochen. Weiterführende Untersuchungen oder notwendige Operationen werden mit den Chefärzten abgestimmt. Im Anschluss daran wird jedes Tier vom diensthabenden Stationstierarzt untersucht und behandelt. Es werden ggfls. notwendige weiterführende Untersuchungen, wie z.B. Blutuntersuchungen, Röntgenaufnahmen, Ultraschalluntersuchungen etc. eingeleitet. Bis die Ergebnisse für jedes Tier vorliegen, dauert es erfahrungsgemäß bis zum späten Vormittag. Notfälle werden hierbei selbstverständlich allen anderen Patienten vorgezogen.

Die diensthabenden Stationstierärzte rufen in der Regel um die Mittagszeit bei Ihnen an, um Sie über den aktuellen zustand zu informieren.  In akuten Fällen werden Sie natürlich von uns vorher kontaktiert !

Von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr ist Abendvisite. Hier übergibt der Stationstierarzt wieder jedes Tier einzeln an den Nachtdienst. Der nachtdiensthabende Tierarzt ist in unserer Klinik ständig vor Ort und führt regelmäßige Kontrollen der Patienten auch in der Nacht durch.

In der Zeit von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr von Montag bis Freitag haben Sie die Möglichkeit, nach Rücksprache mit uns, Ihr Tier zu besuchen. Es steht in der Regel der Stationstierarzt für weitere Fragen zur Verfügung. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, daß parallel auch andere Patienten behandelt werden müssen. Am Wochenende ist es leider aus organisatorischen Gründen nicht möglich, die Tiere zu besuchen.

Erfahrungsgemäß tolerieren nicht alle Patienten den Besuch und den damit verbundenen erneuten Abschied der Besitzer gleich gut. Bei evtl. Fragen können Sie gerne vorher mit uns sprechen.